"Volle Hütte" beim Championsdinner

Es ist inzwischen schon eine Tradition, dass die Spielerinnen und Spieler der Aufstiegsmannschaften sowie die Clubmeister und Turniersieger zum Ende der Tennissaison ihre Erfolge beim Championsdinner feiern. Doch so voll, wie bei der siebten Auflage der beliebten Saisonabschlussfeier war es noch nie: Über 90 Mitglieder sorgten dafür, dass das Clubhaus des twe in der Eichfeldstraße bis auf den letzten Platz besetzt war. Nach der Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden, Axel Scheidt, freuten sich die Besucher über ein leckeres herbstliches Menü mit Hirschgulasch und Rouladen, das Vereinswirt Remo Milde mit seinem Team vom Clubrestaurant „Center-Court“ auf die Teller zauberte.

Nach der Stärkung ging es zum offiziellen Teil über: Die Mixed-Clubmeister 2019, Julia Kohts und Axel Emmerich wurden für Ihre tollen Leistungen bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften geehrt. Axel Emmerich gelang dabei das Kunststück, seinen Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen, dieses Mal aber mit neuer Spielpartnerin. Auch die erfolgreichsten Spielerinnen und Spieler der beiden „Spaß“-Turniere konnten sich wieder über einen schönen Abend beim Championsdinner freuen:  Sabine Schaaf (Sieger des Saisoneröffnungsturniers) sowie Gaby Klar und Florian Agartz (Sieger und Finalteilnehmer beim Pfingstturnier). Florian Agartz gelang auch das Kunststück, im Laufe der Saison über 2.000 LK-Punkte zu sammeln, was ihm eine Verbesserung um vier Leistungsklassen einbrachte.

Anschließend wurden die erfolgreichsten Mannschaften für Ihre tollen Leistungen in der Medenspielrunde geehrt und das waren so viele wie noch nie. Insgesamt sieben Mannschaften gelang der Meistertitel und damit der Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse. Die Herren 65 schafften es zum zweiten Mal in Folge zum Championsdinenr und setzten sich auch in der Bezirksliga souverän durch. Das Team um Mannschaftsführer Bernd Kuhn machte damit seine Ankündigung aus dem letzten Jahr wahr und spielen nun in der Bezirksoberliga. Auch den Herren 50 II gelang das Kunststück des Doppelaufstiegs. Im letzten Jahr in die Gruppenliga aufgestiegen, sorgte das Team um Andreas Gauger für die Überraschung schlecht hin und spielt nun im kommenden Jahr in der Verbandsliga. Auch die Herren 60 II schafften den Sprung von der Gruppenliga in die Verbandsliga. Das Team von Ricardo Gomez gab lediglich einen Punkt ab und sicherte sich den Titel in einem echten Endspiel am letzten Spieltag der Saison. In der gleichen Altersklasse haben auch die Damenteams des twe in dieser Saison sehr gute und äußerst erfolgreiche Tennisspielerinnen am Start. Sowohl die Damen 60 I (Aufsteiger in die Hessenliga) also auch die Damen 60 II (Aufsteiger in die Verbandsliga) setzten sich in ihrer Spielklasse durch und machten den Aufstieg perfekt.

Höhepunkt bei den Mannschaften war der Titel der Herren 60 I, die es nach der Vizemeisterschaft in 2018 nun schafften, den Titel in der Südwest-Liga zu holen und den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse zu erreichen.Der Höhepunkt war in diesem Jahr wiederum die Ehrung zum „Sportler des Jahres“. Für seine überragenden Leistungen in diesem Jahr wurde Bernd Tettenborn geehrt. Er erreichte mit seiner Mannschaft, den Herren 60, den Aufstieg in die erste Regionalliga und sorgte mit seinem Erfolg bei den hessischen Einzelmeisterschaften im Sommer für den ersten Titel seit langer Zeit bei einem Landesturnier. Bei den deutschen Meisterschaften erreichte Bernd Tettenborn das Achtelfinale und er beendet das Jahr auf Position 102 in der deutschen Rangliste.

Anschließend feierten die Erfolgreichsten des twe noch bis weit nach Mitternacht und es wurden bereits Pläne geschmiedet, wie man sich auch im nächsten Jahr wieder für das Championsdinner qualifizieren kann. Das Orgateam im Sportausschuss um Sportwart Christof Rohländer, Silke und Jörg Agartz sowie Carola Kroner und Thomas Bernhardt freut sich über die hohe Akzeptanz dieser Veranstaltung und wird auch in 2020, dann zum 8. Mal, ein Championsdinner auf die Beine stellen. Zum Abschluss des Jahres steht nun noch ein Höhepunkt beim twe an. Am Samstag, den 14. Dezember 2019 findet ab 17 Uhr auf der Clubanlage in der Eichfeldstraße der schon traditionelle „kleinste Weihnachtsmarkt der Welt“ statt.

Tolle Stimmung beim Oktoberfest

Zum Abschluss der Tennissaison 2019 trafen sich Mitglieder, Freunde und Bekannte des twe zum traditionellen Oktoberfest im Clubhaus. Alle Eintrittskarten waren im Vorfeld schnell ausverkauft und das Clubhaus in der Eichfeldstraße somit bis auf den letzten Platz gefüllt. Der erste Vorsitzende Jörg Dietmann begrüßte die Gäste, die überwiegend in Dirndl und Lederhose erschienen, mit einem zünftigen „O’zapft is.“. Während die Tennisplätze bereits für den Winter hergerichtet wurden, freuten sich die Gäste am bayrischen Buffet, das Kathi und Remo Milde mit ihrem Team der Clubrestaurant „Center-Court“ gezaubert haben. Dazu gab es Hendl und Haxen vom Grillwagen sowie reichlich Bier. Für tolle Stimmung sorgte DJ Mikel, so dass die Tanzfläche den ganzen Abend lang bis weit nach Mitternacht immer gut gefüllt war.

Mit dem Oktoberfest verabschiedet sich der twe nun in die Herbst- und Winterzeit. Das Clubhaus und die Gastronomie sind weiterhin täglich ab 17:30 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. In regelmäßigen Abständen findet Sonntags auch ein Brunch statt. Die Termine findet man hier. Montag und Samstag sind Ruhetage. Das Team des „Center-Court“ freut sich auf ihren Besuch.

 

Ausgelassene Stimmung herrschte auch dieses Jahr beim Oktoberfest des twe

Öffnungszeiten Clubhaus in der Herbst-/Wintersaison

So langsam geht die Saison zu Ende. Die Plätze werden noch einige Tage offen bleiben, bevor voraussichtlich Ende Oktober der Spielbetrieb komplett eingestellt wird.

Unser Clubrestaurant "Center-Court" wird daher ab sofort wie folgt geöffnet haben:

Montag: Ruhetag

Dienstag bis Freitag: 17:30 - 22:00 Uhr, Donnerstag bleibt Burger-Tag

Samstag: Ruhetag, das Clubhaus kann gerne für private Veranstaltungen gemietet und das Gastro-Team für Catering gebucht werden

Sonntag: 11:00 - 17:00; neben Waffeln und Kuchen werden auch leckere Eintöpfe auf der Speisekarte stehen

Zudem wird einmal im Monat sonntags ein Brunch angeboten: Start ist am 10.11.2019, die weiteren Termine findet man hier. Reservierungen werden unter 01575/ 6531443 oder unter 06173 / 65140 erbeten.

Der neue twe-aktuell ist online

Die dritte Ausgabe in 2019 des twe aktuell ist online. Diesmal mit einem Rückblick auf die Medenrunde, unser LK-Turnier sowie den Saisonabschluss der Jugend. Mehr unter News/Newsletter.

Weitere Aufstiege für den twe

Die Spielerinnen und Spieler des twe machen das Jahr 2019 zu einer der erfolgreichsten Medenrunden seit langer Zeit. Nach den bereits feststehenden Aufstiegen der Herren 60 (Regionalliga Südwest), den Damen 50 (Hessenliga) und den Herren 65 (Bezirksoberliga) konnten am vergangenen Wochenende weitere Mannschaften einen Meistertitel klar machen. Die Damen 60 II, die am letzten Spieltag spielfrei waren, profitierten von einer überraschenden Niederlage des Verfolgers aus Offenbach und sind damit bereits vor dem Abschluss der Runde Meister in der Gruppenliga geworden.

Die Herren 50 II schafften es, als Aufsteiger in der Gruppenliga, direkt noch einmal aufzusteigen. Im letzten Match, einem echten Endspiel gegen den Tabellenzweiten vom TC Heimgarten aus Frankfurt, konnten die twe-Herren den Sieg bereits nach den einzeln sicherstellen. Am ende hieß es 7:2 und der Erfolg wurde noch lange Zeit im Clubhaus gebührend gefeiert. Ebenfalls den Aufstieg in die Verbandliga schafften die Herren 60 II. Die Spieler um Mannschaftsführer Ricardo Gomez waren am letzten Spieltag beim Tabellenführer aus Lollar zu Gast. Die Ausgangssituation war klar, es musste ein Sieg her. Und auch diesen konnte das twe-Team bereits nach den Einzeln feiern. Am Ende hieß es 5:1 für die Niederhöchstädter.

Auch die übrigen Mannschaften des twe konnten zahlreiche Erfolge feiern: Die Damen 50 I, die bereits als Meister in der Verbandsliga fest standen, gewannen auch ihr letztes Spiel bei Rosenhöhe Offenbach mit 5:4 und beendeten die Saison damit mit der makellosen Bilanz von sieben Siegen. Die Damen 40 feierten nach dem 6:3-Erfolg gegen SC 1880 Frankfurt den Verbleib in der Hessenliga und können sich, nach einer beeindruckenden Aufholjagd nach den Sommerferien, über einen tollen 4 Platz freuen. Die Damen 60 I festigten die Tabellenführung in der Verbandsliga mit einem klaren 6:0-Erfolg gegen Götzenhain und können am letzten Spieltag bereits mit einem Unentschieden den Aufstieg in die höchste hessische Spielklasse klar machen. Für die Damen 50 II sprang im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ein 7:2 Erfolg heraus, so dass die Mannschaft am Ende den 3. Platz in der Gruppenliga belegen. Die Herren 40 gewannen ihr Abschluss-Match gegen SKG Frankfurt mit 5:4 und belegen in der Gruppenliga am Ende ebenfalls einen guten 3. Platz. Und auch die Herren 75 stehen in der Gruppenliga auf einem 3. Platz. Im letzten Heimspiel gab es für die twe-Senioren ein 3:3-Unentschieden. In der Bezirksliga gewannen die Herren mit 6:3 gegen Ober-Mörlen. Damit belegt die Mannschaft um Kapitän Florian Agartz zum Abschluss der Saison den 3. Platz. Die Herren 60 III verpassten am letzten Spieltag noch eine Sensation. Zwar gewann man gegen den Tabellenführer aus Hochheim mit 5:4, aber zeitgleicht konnte der Tabellenzweite aus Sulzbach auch sein Match gewinnen und zog damit noch an die Tabellenspitze in der Bezirksliga. Die Herren 40 II beendeten eine durchwachsene Saison mit einem tollen Erfolgserlebnis. In Bremthal gewann man 5:4 und belegt nun den 5. Platz im Abschlussklassement.

Anschließend steigen am 14. September noch die Clubmeisterschaften im Mixed, für die sich alle interessierten Spielerinnen und Spieler im Clubhaus anmelden können. Und auch mit dem Feiern geht es weiter. Für das Oktoberfest am 2. November sind die Karten bereits im Vorverkauf und können im Clubrestaurant „Center-Court“ ab sofort erworben werden.

   
© tennis westerbach eschborn e.V.